FANDOM


Namenlose Doll

Namenlose Doll, in die sich Kenji Sakurai verliebt hat

Ein ehemaliges Moratorium wird zu einer Doll. Weitere Arten, um zu einem solchen Wesen zu werden, sind nicht bekannt.

ErkennungsmerkmaleBearbeiten

Dolls haben ihren eigenen Willen verloren, gehorchen schweigend auf Befehle, die man ihnen erteilt und stehen eigentlich nur wie eine leere, seelenlose Hülle da. In ihnen wird ein Programm gespeichert, das wenigstens die existenziellen Funktionen, also ihr Überleben, sichert. Tief in ihrem Inneren existiert aber ihre Persönlichkeit noch. Diese kann durch bestimmte Ereignisse wieder erscheinen - wenn auch nur in sehr abgeschwächter Form. So sind sie auch in der Lage, sich klaren Anweisungen zu widersetzen oder Gefühle zu zeigen. In den meisten Fällen wird bei solch einer Doll allerdings eine Neuinstallation angewendet.

Die einzige Fähigkeit, die sie besitzen, ist der Einsatz von Observer Spirits. Diese können sie allerdings nur benutzen, sofern sie in Kontakt mit dem jeweiligen Objekt oder der Substanz stehen, an denen ihre Observer Spirits gebunden sind. Yin braucht dafür Wasser, die Astronomen können ihre nur mit Hilfe von Elektrizität und July nur in Verbindung mit Glasoberflächen verwenden.

Ihre Verwendung/AufgabengebieteBearbeiten

Eine Doll wird für alles mögliche gebraucht. Bei der namenlosen Doll, in die sich Kenji Sakurai verliebt hatte, wurden beispielsweise Andeutungen darauf gemacht, dass sie als billige Arbeitskraft in Anspruch genommen wird und der "Besitzer" sie sexuell missbrauchen wolle.

Dolls und deren Fähigkeiten werden hauptsächlich genutzt, um Zielpersonen mit Observer Spirits zu suchen, schließlich zu finden und auszuspionieren. 

Eine Technik, die bis jetzt nur einmal vorkam, ist diese, bei der einer Doll die Erinnerungen einer anderen Person eingepflanzt wurden. In den ersten Folgen wurde dies bei einer Doll angewendet, die dann Chiaki Shinoda verkörperte. Normalerweise halten solche einprogrammierten Charaktere nur zwei bis drei Tage. Mit einem Keyword lässt sich die Programmierung wieder entfernen.