FANDOM


Yin

Yin

Richtiger Name: Kirsi (gespr. Kirschi)
Auch bekannt als: Yin
Japanisch:
Geschlecht: Weiblich ♀
Nationalität: Finnland
Spezies: Doll
Zugehörigkeit: ehem. Syndikat
Status: unbekannt
Erster Auftritt:
  • Band ? Kapitel ?
  • 1. Staffel Episode 01
Seiyū: Misato Fukuen
Synchronsprecher: Rieke Werner

Yin (銀 dt. silber) ist eine Gefährtin von Hei und eine Doll. Sie unterstützt ihn bei seinen Missionen, indem sie die Aufenthaltsorte der Feinde herausfindet. Durch Wasser kann sie Personen beobachten, was allerdings nur funktioniert, wenn sie in Berührung mit Wasser kommt und der/die Gesuchte in "Sichtweite" von Wasser sind.

Aussehen

Ihr silbernes Haar trägt sie zu einem Pferdeschwanz mit lilafarbenem Band zusammengebunden. Die Augen sind rosafarben.

Yin sieht man in einem lilafarbenen Kleid und schwarzem Jäckchen mit gezacktem Halskragen. Die Strümpfe sind fast schwarz, ihre Schuhe völlig. Sie ist nicht besonders groß und vom Körperbau her sehr zierlich. 
Yin Profil

Yin, wie so oft mit nichtssagendem, aber auch leicht melancholischem Ausdruck

Charakter

Am Anfang zeigt sie keine Gefühle, benimmt sich also genau wie ihresgleichen auch. Sie redet nur, wenn sie angesprochen wird und antwortet dann in kurzen Sätzen. Da sie eine Doll ist, hat auch sie ein ausdrucksloses Gesicht. Das kann sich aber in Gegenwart von Hei ändern. (Im Verlauf der ersten Staffel lernt sie lächeln, auch wenn sie die Mundwinkel nur mit ihrem Finger hochzieht.)

Vergangenheit

Als Yin noch klein war, starb ihr Vater bei einem Flugzeugabsturz. Als sie damals sah, dass ihr Klavierlehrer Elis Kastainen und ihre Mutter sich näher kamen, riss sie aus und wurde von ihrer Mutter eingeholt. 

Yin rannte auf die Strasse, ein LKW näherte sich und konnte nicht mehr bremsen. Bevor der LKW Yin erreichte, beförderte ihre Mutter sie außerhalb der Reichweite des Fahrzeugs, woraufhin die Mutter starb. 

Handlung

Erste Staffel

Sie ist die Doll, die zusammen mit Hei, Huang und Mao für das Syndikat arbeitet. Meistens ist es ihre Aufgabe, die Zielperson(en) ausfindig zu machen.

Mondhelle Nächte, die sich nicht im Wasser spiegeln

In dieser Folge geht es verstärkt um Yin und ihre Vergangenheit. Elis Kastinen versucht sie zurück nach Finnland zu bringen. Sein Vorhaben entpuppt sich letztendlich als erfolglos, Yin entscheidet sich für ihr jetziges Leben mit Hei und den anderen.

OVA

Zusammen mit Hei flüchtet sie vor dem Syndikat. Sie haben Tokyo bereits verlassen und bleiben einige Zeit in einem Hotel. Yin fällt einige eigenmächtige Entscheidungen und befolgt Heis Anweisungen weniger konsequent als sonst.

Zweite Staffel

Sie taucht häufiger in den Erinnerungen von Hei auf und trägt so etwas wie eine versteckte Macht namens Izanami in sich. 

Familie

Ihre Mutter

Die Mutter ist nach der Rettung ihrer Tochter gestorben.

Ihr Vater

Ihr Vater kam bei einem Flugzeugabsturz ums Leben. Die Mutter wurde davon in Kenntnis gesetzt und brach vor ihrer Tochter zusammen.

Beziehungen und Freundschaft

Hei

Zu Hei entwickelt sie ein besonderes Verhältnis. Sie sieht in ihm einen Freund und wäre nach eigener Aussage nicht in der Lage ihn zu vergessen, sollte er weggehen, auch wenn es sicherer wäre. Er scheint in ihr eine große Veränderung veranlasst zu haben.

Kiko Kayanuma

Kiko scheint sich sehr für Yin zu interessieren, auch wenn das möglicherweise nicht auf Gegenseitigkeit beruht.

Elis Kastinen

Der Pianist, der Gefühle für Yins Mutter entwickelt hatte, fühlt sich gegenüber Yin verpflichtet. (In der Folge "Mondhelle Nächte, die sich nicht im Wasser spiegeln" sagt Elis, hätte er keine Gefühle Yins Mutter entgegengebracht, wäre sie weder aus dem Haus gerannt, noch wäre ihre Mutter ihr gefolgt.) 

Trivia

  • Yin mag das silberne Mondlicht. Als Kind war sie blind, weshalb sie andere Reize - in diesem Fall die Helligkeit - deutlicher wahrnahm. 
  • Ihr früherer, von ihren Eltern gegebene Name, lautet Kirsi (gesprochen Kirschi). 
  • Erst im Verlauf der ersten Staffel erinnert sie sich an Details ihrer Vergangenheit. 

Navigation







Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.